AED

Der Automatisierte Externe Defibrillator (AED) ist ein medizinisches Gerät, welches zur Behandlung von defibrillierbaren Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen verwendet wird.

Im Kampf gegen den plötzlichen Herztod ist die Zeit ein entscheidender Faktor: jedes Jahr sterben in Deutschland mehr als 100.000 Menschen durch plötzliches Herzversagen, dem häufig ein Kammerflimmern zu Grunde liegt. Mit frühzeitig eingeleiteten Hilfsmaßnahmen könnte ein nicht unerheblicher Anteil dieser Menschen gerettet werden.

Eine effektive Maßnahme stellt die Defibrillation durch automatisierte externe Defibrillatoren (AED) dar, bei der mittels eines elektrischen Schocks von außen das Leitungssystem des Herzens depolarisiert wird. Entscheidend ist ein möglichst früher Beginn der Defibrillation, denn jede Minute ohne wirksame Reanimation senkt die Überlebenschancen um 10%.

Der Vorteil des automatischen externen Defibrillators besteht darin, dass diese Geräte von medizinischen Laien angewendet werden können und die Entscheidung, ob eine Herzrhythmusstörung defibrillationspflichtig ist, nicht vom (unerfahrenen) Hilfewilligen, sondern vom Diagnosemodul des Gerätes getroffen wird.



Abfrageformular

Zusammen mit den Kollegen der KRLS Nord fragen wir seit Mitte 2011 die Standorte von AED in Einrichtungen, Institutionen, Vereinen, Geschäften und bei Privatpersonen ab.
Die Verbreitung der kleinen Lebensretter nimmt stetig zu, aber ob ein AED vorhanden ist, merkt man meist nur im näheren Umfeld.

Daher werden die Standortdaten in das Leitsystem verpflegt, so dass bei einer bewußtlosen Person der Disponent einen Hinweis bekommt, wenn in einem nahen Umfeld ein AED vorhanden ist, der zu der hilfsbedürftigen Person verbracht werden kann.

Kennen Sie auch den Standort eines AED oder Sie besitzen selber einen?
Dann laden Sie das Abfrageformular herunter und schicken es ausgefüllt an uns zurück!

 

Email: leitstelle@krls-west.de
Fax: 04121 / 80190-529