Der Notruf 112/110

Je genauer ein Notruf von den Leitstellendisponenten abgefragt werden kann, umso schneller kann das geeignete Rettungsmittel alarmiert werden.
Die wichtigsten benötigten Angaben enthält das so genannte »5-W-Schema«:
Wo ist der Notfall- bzw. Unfallort?
Was genau ist passiert?
Wie viele erkrankte/verletzte/gefährdete Personen gibt es?
Welche Verletzungen haben diese Personen?
Warten auf Rückfragen

Was Sie beachten sollten: 

  • Sprechen Sie ruhig und mit normaler Geschwindigkeit
  • Antworten Sie bereitwillig auf medizinische Fragen
  • Beschreiben Sie genau die Anfahrt, falls ihre Örtlichkeit schwer auffindbar sein sollte.

 

Ärztlicher Notdienst

Beim ärztlichen Notdienst handelt es sich um einen Hausarzt, der außerhalb der regulären Praxissprechstunden zu Ihnen nach Hause kommt und Hausbesuche durchführt. Da es sich hierbei zumeist nicht um sehr akute Erkrankungen handelt, können schon einmal längere Wartezeiten bis zum Eintreffen des ärztlichen Notdienstes entstehen. Der ärztliche Notdienst nimmt keine rettungsdienstlichen Aufgaben wahr. Er ist zuständig für Patienten, die akut erkrankt sind, deren Erkrankungen jedoch mit Wartezeit behandelt werden können. Unter akuten Erkrankungen sind solche zu verstehen, die keinen Aufschub dulden, um am nächsten Werktag den Hausarzt aufzusuchen. Ärztlicher Notdienst: 116 117

 

Zahnärztlicher Notdienst

Kreis Pinneberg: 0176 243 788 01 
Kreis Dithmarschen: 0481 855 67 89
Kreis Steinburg: 04823 9204143 oder 04821 7720

 

Giftnotrufzentrale 

Giftinformationszentrum Nord: 0551/192 40

 

Apotheken-Notdienst

Der Internetauftritt der Apotheken in Deutschland hält eine einfache Suchfunktion bereit um Ihnen schnell die Anschrift der diensthabenden Apotheken mitzuteilen.
Der Notdienstfinder sucht Ihnen schnell eine Notdienstapotheke in Ihrer Nähe. Der Apothekennotdienst umfasst eine Bereitschaft am Wochenende und auch im Nachtdienst: 
http://www.aksh-notdienst.de/

 

Krankentransport

Patienten die sich nicht in einer akuten Notsituation befinden, werden von der Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein gGmbH wegen notwendiger Untersuchungen oder Behandlungen zum Arzt oder in eine Klinik gebracht, bei Bedarf von dort auch abgeholt und zurück nach Hause oder gegebenenfalls in ein Pflegeheim gefahren. Eine Krankenbeförderung muss von einem Arzt verordnet worden sein, damit die Kosten von gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden.
Um einen Transport anzufordern, wählen Sie einfach die Telefonnummer 19222 mit der jeweiligen Vorwahl der entsprechenden Kreisstadt.

Kreis Dithmarschen: 0481 19222 
Kreis Pinneberg: 04101 19222
Kreis Steinburg: 04821 19222

 

Notfallvorsorge/ Notfallplanung

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe arbeitet an der Weiterentwicklung mehrstufiger Planungs-, Schutz- und Versorgungskonzepte für den Bevölkerungsschutz auf der Grundlage von Risikoanalysen. Maßnahmen im Rahmen der Notfallsorge erfolgen zum Beispiel durch vorsorgende Maßnahmepakete zur Abmilderung von möglichen eintretenden schweren Unfall- und Naturereignissen, Anschlägen, Notständen, Versorgungsengpässen oder kriegerischen Auseinandersetzungen. Überlegungen im Rahmen der Notfallsorge werden durch Notfallpläne konkretisiert.
Die Notfallplanung stellt die Gesamtheit der konkreten Vorbereitungen für den Krisen- oder Katastrophenfall dar, die zu treffen sind, um dessen effektive Bewältigung zu gewährleisten. 

http://www.bbk.bund.de/DE/AufgabenundAusstattung/Risikomanagement/Notfallvorsorge/notfallvorsorge_node.html

 

Hochwasser- und Sturmflutinformationen

Hier erhalten Sie Informationen zu den derzeitigen und zu erwartenden Wasserständen: 
www.umweltdaten.landsh.de/public/hsi/