Auch die Einheiten und beteiligten Organisationen im Katastrophenschutz werden durch die Leitstelle West alarmiert.

Die Aufgaben und Zuständigkeiten werden durch das Landeskatastrophenschutzgesetz (LKatSG) Schleswig-Holstein vom 10.12.2000 geregelt und somit liegt die Durchführung in der Verantwortung der jeweiligen Kreise.
Beteiligt sind in diesen drei Kreisen neben den Feuerwehren und dem Rettungsdienst u.a. das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und das Technische Hilfswerk (THW).

Aber die Kreise stellen auch selbst Personal für den Katastrophenfall - für die Einrichtung des Katastrophenschutzstabes.

 

Weitergehende Informationen

Zurück